Samstag, 25. Juni 2011

...ich nehm dich wörtlich Astrid!

Zitat..von meiner Freundin künstlerisch umgesetzt.
Ich tue zur Zeit nichts anderes, zwar bewegen sich meine Hände während ich (immer noch) Belege sortiere, geistig anwesend bin ich nicht wirklich. Ich schweife ab, streife durch Gedankengebilde, sitze nicht mehr vor dem Schreibtisch, werde ruhig, zu ruhig. Luxus so da zu sein, -solange man gesund ist.

Letzte Woche hatte ich Besuch und der Herr konnte nur noch vor sich her schauen, sah diesen Spruch und sagte:"Ich brauche das nicht!" und zum ersten Mal sah ich diese Karte mit anderen Augen.
Alles hat seine Zeit. In meiner liegt die Wahlmöglichkeit und dass, zu wenig geniessen, was ich habe,
in einer anderen Zeit werden andere Dinge wichtig.

Übrig bleibt Astrid Lindgren, die uns vorgelebt hat, glücklich zu sein, verrückt im Alter und von sich selbst sagte:"Ich hatte ein sehr interessantes Leben. Vielleicht waren nicht alle Stunden gleich glücklich, aber es gab keine tote Stunde". (Interview von Wolfgang Lechner | erschienen im ZEITmagazin am 09. Juni 1995)

Somit schaue ich vor mich hin, in diesem Sinne. Heike

1 Kommentar :

  1. das seh ich ja jetzt erst!! einfach genial und sooo richtig!
    ganz liebe grüsse von brigitte

    AntwortenLöschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.