Freitag, 5. August 2011

Frivolitäten-Arbeiten

..heute präsentiere ich einen Ausschnitt aus einem alten "Schätzchen", den ich zu meiner Freude 2006
geschenkt bekommen habe, zu einer Zeit wo ich selbst nicht wußte, dass ich mich mal wieder kreativ vergnügen würde.

Es sind die Handgriffe der Frivolitäten = bei mir hies das früher "Occi-Arbeiten", hatte mir meine Großmutter mal beigebracht, lang lang ist´s  her.

Ich habe soeben nachgesehen, das Buch

"Encyklopädie
der 
weiblichen 
Handarbeiten
von Thérèse de Dillmont"
von ca 1935

gibt es sogar noch bei Amazon gebraucht (16,50 €). Hätte ich nicht gedacht.

Hier die einzelnen Fotos als "Appetithäppchen". Ich weiß, einige von euch sind wieder dabei mit den Schiffchen zu arbeiten oder alternativ das Ganze mit einer Häkelnadel zu machen, wie dass geht wüßte ich gerne!
kann man ganz gut erkennen
Ansonsten, so wie ich es verstanden habe (französisch) gibt es die Bibliothek D.M.C. seit 1960 nicht mehr
Und, Lust bekommen, sich auszuprobieren?
Ich selbst habe im Hinterkopf, mich auch nochmal dran zu versuchen. Lg Heike

Kommentare :

  1. wenn ich die anleitung so sehe, dann bleibe ich doch lieber bei meiner häl´kelnadel :-)))


    herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  2. Suschna hatte vor einiger Zeit mal etwas über Nadelocchi geschrieben und da auch eine Anleitung verlinkt: http://suschna.wordpress.com/2011/02/23/verkettung/ Das kam mir zumindest machbarer vor, als das Getüddel mit diesen Spulen!

    AntwortenLöschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.