Freitag, 21. Oktober 2011

Mister Bench und ich..

...wir sind keine Freunde. In unserer Familie gibt es das ein oder andere Stück von ihm und ich ärgere mich, dass ich die Aufschrift auf einem noch tragbaren Sweater zerstört habe, durch einfaches waschen.
Wie machen das andere, ich jedenfalls kann nicht damit umgehen.
ärgerlich

Nun ist es ja nicht so, dass ich mit meiner elfjährigen mal eben shoppen gehen könnte, weil Lieblingsstücke kaputt oder zu klein sind. (Mit Mutter geht es schon mal gar nicht und alleine auch noch nicht).
Also hattte ich einen Plan gefasst, dass wäre doch gelacht, wenn ich Mister Bench nicht irgendwie wieder hinbekommen würde.
Bügelflies auf Reststück grüner Jersey seitenverkehrt gebügelt
ausgeschnitten
aufgbügelt auf die kaputten Buchstaben
stümperhaft drübergenäht, ich finde den Freestyle gar nicht so schlecht, weiß aber nicht ob ich durch die Jury komme.
So ich habe für heute meinen guten Willen gezeigt, ich finde man kann ihn noch anziehen und er sieht nicht mehr so schlimm aus wie vorher. Jedoch ahne ich Böses und werde später vom Gespräch berichten.

Es sind Ferien und Wochenende. Euch eine gute Zeit.

Ich kann berichten a) die Jury war gnädig b) "sie " hat ihn getragen, jetzt ist alles gut und ich bin zufrieden.

Kommentare :

  1. Ich bin gespannt, was die Jury sagt. Mir gefällt's, aber ich bin ja auch keine 11 Jährige!
    Meine Tochter musste feststellen, dass diese Marke hier gar nicht bekannt ist. Ihre geliebten Inklamotten muten dann eher exotisch an!
    lg
    ela

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch gespannt. Aber ich finde das sieht gut aus!
    Ich hab von dem Herren eine (sauteure) Jacke... Zufrieden ist auch was anderes... Aber der Schriftzug hält noch *gg*
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Dein Freestyle ist sehr gut geworden. Dass soll dir die Jury erst mal nachmachen ;-)
    Herzliche Grüße! Anja

    AntwortenLöschen
  4. Also mir gefällt die genähte Variant sogar besser als die gedruckt.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Heike,

    vielen Dank für deinen Kommentar.

    Einer der Hauptgründe für eine Ovit war für mich, dass ich dehnbare Stoffe wie Jersey und Co. ohne Probleme verarbeiten kann und die Nähte sich ohne Probleme dehnen lassen. Ich habe mal versucht ein Shirt mit der Nähma zu nähen aber meine Nähmaschine kam mit den dehnbaren Material nicht annähert so gut zurecht wie die Ovi außerdem habe ich den Eindruck, dass eine 4-Fadennaht wesentlich belastbare/ haltbarer ist als eine Nähma-Naht. Der Stoff sah nach dem Nähen irgendwie gewellt aus, die Nähma hat wohl zu arg am Stoff gezogen. Außerdem dauert es viel länger. Die Ovi ist so schön schnell und die Naht sieht sehr ordentlich aus.
    Ja, dass mit dem Einfädeln erfordert etwas Übung aber ich kann Dir versprechen man wird immer schneller. Viele fädeln ja nie neu ein sondern knoten den neuen Faden an und ziehen ihn durch.

    Was für eine Ovi hast Du?

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.