Donnerstag, 22. Dezember 2011

Sternenflimmern...

... einmal noch Sterne basteln. Die Geschenke sind verpackt. Die Anhänger dran, was jetzt noch fehlt sind Sterne für den Baum. Auch als Zeitüberbrückung mit den Kids gedacht. Denn jetzt sind Ferien. Abhängen, aufhängen ist angesagt.

Für die Sterne habe ich mich hier inspirieren lassen. Strawberry chic hat ein tolles Tutorial zu ihren Sternen geschrieben, folgt dem Link. Dort habe ich dann auch diese Vorlage für die Sterne gefunden. 
Wir machen uns es ja so leicht wie möglich.
Vorlage ausdrucken , Sterne auschneiden, los gehts

Meine Sterne bestehen aus Pappe, die ich mit doppelseitiger Klebefolie beklebe und darauf kommt dann Geschenkpapier in silber mit Schneeflockendruck.



Um die Sternen aufhängen zu können bringe ich zwischen Klebefolie und Geschenkpapier einen weißen Faden ein, um danach das Geschenkpapier drüber zu kleben.


Fertig. Der Stern kann stehen (ohne Faden).


Oder  am Baum hängen.
 Gefällt mir gut. Mal sehen ob ich noch mehr mache.


So und jetzt beginnt für mich schon Weihnachten.
Bis demnächst wieder - ich werde gerne noch bei euch lesen, aber nun ist Postpause angesagt.

Eure


Dienstag, 20. Dezember 2011

Packen wir es .....ein...

... es ist wieder soweit, jetzt wird verpackt.

In den Bloggs erscheinen zur Zeit viele Ideen für Anhänger jeder Art oder den tollsten Verpackungen.
Ein Thema kommt dabei sehr häufig vor, Schneeflocken.

Jetzt ist es vielleicht nicht jedermanns Sache Schneeflocken Freihand zu zeichen. Für all diejenigen und denen, die noch einen Spieltrieb mit ausleben wollen, habe ich mir was überlegt.

Puzzleteil
Man nehme ein Puzzleteil, (ich hatte kein, darum habe ich mir eins gezeichnet).

aufgepasst...

Dieses lege ich auf mein eingepacktes Geschenk und zeichne die Konturen mit Bleistift nach.

nicht schön, aber selten

Vorzugsweise viermal, bis ein Stern entsteht.

Kann man dann noch mit Edding umgestalten

Die Konturen zieht man dann mit weißen Edding nach und malt den Stern ganz aus oder so wie ich schraffiert ihn nur.



Schleife drum und fertig
Ich stehe auf pure Sachen, deshalb reicht mir Packpapier und eine rote Schleife. Mit dem Edding
male ich dann noch über das rote Band drüber, so als ob der Stern dranhängt. Finde ich gar nicht schlecht. Damit ließe sich noch mehr machen. Anhänger, andere Formen.

Wie wäre es mit dem eigenen Weihnachtspapier, falls noch Kapazitäten frei sind.
Alisa Burke macht es uns in der schönsten Form vor. Auch hier stehen Schneeflocken im Vordergrund.



t



 Hier kommt noch ein Lieblingsverpackungstipps von mir. So einfach und doch so gut.
Gesehen auf Pinterest, gemacht von Martha Stewart.

Tannenbaumsilhouette halb aufgeschnitten

So, jetzt ist es aber genug für heute. 

Tschö sagt






Montag, 19. Dezember 2011

Fröbel...wer?



... Fröbelstern. So heißt dieser nette Serviettenhalter, den ich beim 70. Geburtstag meines Schwiegervaters erhalten habe. Ich fand ihn putzig und wollte doch mal wissen, wie man den so faltet.

Dafür gibt es sogar Videoanleitungen von KreativPlus Itzehoe. Danke schön.




Viel Spaß beim Falten wünscht


Sonntag, 18. Dezember 2011

Zurück aus dem Norden...

... mit den ersten Schneeflocken am Freitag haben wir unsere Stadt verlassen, um nach Schleswig zu fahren. Dort kam die Sippe zusammen, denn der Schwiegervater feierte seinen 70. Geburtstag.

Wir staunten am Samstagmorgen nicht schlecht, als uns ein Sonnenstrahl erwischte. So beschlossen wir als Familie uns den Wind um die Nase wehen zu lassen und Vitamin D zu tanken.

Habt ihr Lust? Kommt doch kurz mit.

Gestartet sind wir am Holm. Dort lag unsere Ferienwohnung.


Fenstersterne vom Feinsten
Behäkelten Butzenscheiben. Immer Richtung Sonne und Wasser.

Vorbei ging es an diesen lustigen Vögeln.
Rosemarie Breith Glasgestaltung am Holm
Weiter Richtung St. Johanniskloster und zur neuen Uferpromenade.
die Schlei

Ruhe tanken

dahin geht der Blick


Dreierlei
Dieser Spaziergang war wie ein Kurzurlaub. Danach kam das Fest und heute die Rückkehr im Schnee. Die Tristesse hat uns wieder. Macht aber nichts, denn innen drin, da scheint noch die Sonne.

Ach ja, ehe ich es vergesse zu erwähnen. Meine Mützenproduktion in der Familie ist abgeschlossen.

Euch noch einen schönen Restadvent,







Donnerstag, 15. Dezember 2011

Himmlische Post....(update)..

... ist gerade bei uns eingetroffen  und ich freue mich so für meine Jüngste. Die wird Augen machen. Hat sie doch in ihrer Verzweiflung, weil sie nicht wußte, was sie sich wünschen soll einen Brief an den Weihnachtsmann geschrieben (und auch weil sie testen wollte, mit elf Jahren, was denn da so passiert, wenn sie schreibt).

Soeben ist die Antwort eingetroffen und ich mach mal schnell ein Foto davon, weil öffnen darf ich die Post ja nicht, obwohl ich sehr neugierig bin.

Mit alter Handschrift


schöner Stempel & Briefmarke
kindgerechter Absender
Schade, dass es noch so lange dauert, bis sie aus der Schule kommt.

Für alle die auch mal dem Weihnachtsmann oder dem Christkind schreiben wollen, habe ich hier den Link vom Weihnachtspostamt mit den Adressen beigepackt. Ich habe den Brief letzte Woche eingesteckt. Vielleicht schafft es das ein oder andere Postamt noch bis Weihnachten.


Ach und bei genauer Betrachtung ist die auch mein Beitrag zu "Advent" Beauty is where you find it...
von Luzia Pimpinella. Denn was, wenn nicht so etwas, ist Advent. Vorfreude, hüpfende Herzen,
Pippi in den Augen... in diesen Sinne.

Voller Vorfreude sage ich, Tschüß





Nachtrag: Und so sah der Brief von innen aus. Ich war irgendwie enttäuscht. Meine Elfjährige hat es gelassen genommen. Ich habe wahrscheinlich zu viele Hollywoodfilme gesehen und eine handschriftliche Antwort erhofft. Egal, es war eine Erfahrung wert. Einmal im Leben an den Weihnachtsmann schreiben.


Mittwoch, 14. Dezember 2011

Schneeflockendesign..

.. wenn der Schnee nicht zu uns kommt, muss man eben etwas nachhelfen.
Ich habe mich an einer kleinen Bastelei für den Nachmittag vergnügt und mit Pfeiffenreinigern gespielt. Kann man super mit den Kids machen. Na, ein wenig Beschaulichkeit gefällig.
(Gerade weil es bei uns so voller Termine ist, tut so ein ruhiges Zwischenspiel gut).

In Anlehnung an dieses Tutorial von 4men1lady.

Jetzt kommen meine Impressionen.
weiße Pfeiffenreiniger & Kleber & Glitterreste
Voilá eine Schnuppe

Für den Baum, das Fenster, die Lampe, ...für ´s Vergnügen.


Für MeMade ist zur Zeit keine Zeit. Die Zeit vor Weihnachten ist die Stressigste überhaupt. Ich bin immer froh, wenn dann wieder Januar ist und der Alltag nach den Ferien wieder normal läuft und wie steht es bei Euch so, alles ganz entspannt?

Lg




Sonntag, 11. Dezember 2011

Ich hab genäht...

,,, eine Freundin hat sich von mir zum Geburtstag was Selbstgemachtes gewünscht und ich habe einen Schreck bekommen. Was soll ich machen? Was wenn es ihr nicht gefällt ? Es darf nicht zu profan sein. Ich habe wenig Zeit. Eine Strickmütze wie die für meine mittlere Tochte steht ihr nicht, es muss irgendwie angemessen sein.
Da war da noch dieser Stoff vom Holländer Markt in den ich mich verliebt habe, der aber zu nichts passt und der mich zu einer Disko Kugel werden läßt, sollte ich versuchen daraus etwa ein Kleid für mich zu schneidern. Aber vielleicht könnte daraus ein Schal werden.
Und so geschah es und siehe es ward gut.
Innen Satin, außen Glitzer und immer meine Lieblingsborte die bald aus ist.
Ich bin gut angekommen mit meinem Geschenk und kann mir jetzt auch noch so einen Schal machen. Stoff habe ich noch und so dezent dosiert kann ich den Stoff auch tragen.

 Was soll ich sagen, ich bin glücklich und zufrieden und falle jetzt ins Bett.

(Nur so nebenbei, ich bin voll in der Mützenproduktion zugange, wer hätte dass gedacht, dass die
pubertierende Jugend meine Mützen sogar tragen möchte. Sollte ich noch Kapazitäten freihaben weiß ich schon zwei, die auch eine bekommen).

Gute Nacht und schönen dritten Advent wünscht


Donnerstag, 8. Dezember 2011

Beauty is where you find it #23

...weiß.

Was fällt mir dazu ein? Ist doch von euch schon alles dazu gesagt, in Bild und Wort,
(konnte einal kurz den Blick rüberhuschen lassen).

Vielleicht nur so viel. Es nähert sich der Abend, Dunkelheit sinkt herab.

haikele-made
Da passt, finde ich dies kleine Gedicht.

Gute Nacht und wundervolle Träume, ich schau mir eure Bilder nachher nochmal genauer an.
Wer jetzt schon Zeit hat, schaut bei Nic vorbei und läßt sich be-weißen.


Mittwoch, 7. Dezember 2011

MeMadeMittwoch..

....mir ist kalt und ich trage selbstgemachte Stulpen, heute.

Wolle: Ragazza Lei von Lana Grossa, Nadelstärke 10.

Hier kommt meine Anleitung:


Oberseite, links drei rote Kreuze gestickt
Unterseite,
Ach ja und hier der Grund für die Hände, ich sehe nicht immer so aus.
Foto 3: Grafikerbesteck von ´89

Das passiert, wenn man mal eben die Tuschefüller, die gut abgelagert eingetrocknet sind, für die Tochter gangbar machen möchte.

Irgendwann sind die Hände auch wieder weiß.

Mal sehen was in der Cat und Kascha-Welt heute so gezeigt wurde.
Bis bald




Dienstag, 6. Dezember 2011

2. Anlauf...

...Mütze ist jetzt optimiert und an den dazugehörigen Stulpen bin ich noch dran. Die machen sich fast von selbst.
Wenn ich also jeden Tag eine Mütze schaffe, dann sind das in....- ok. Ich lass es lieber sein.
Obwohl, der ein oder andere Kopf läuft hier noch "nackig" rum.
Mal sehen was am Creadienstag sonst noch so fabriziert wird. 

Tschö sagt 





Nikolaus hat Spuren hinterlassen...

...als erstes haben wir heute morgen entdeckt, dass der Nikolaus uns seinen persönlichen Stempel (Packpapier /Oblate/weißer Edding) hinterlassen hat. Schön, da weiß man dann doch mit wem man es zu tun hat.




Leider ging der Tag turbulent weiter. Mir hat er auch eine Beule im Auto hinterlassen. Vor lauter Nikolausgefühl und weil ich gerade von einem Termin kam, habe ich einen Metallpfosten im Parkhaus "geknutscht". Autsch! Ich ärgere mich ziemlich. Somit ist mein Limit, was Nikolausgeschenke angeht, wohl ziemlich überzogen worden und ich befürchte Weihnachten auch.





Zuhause waren dann mit der Post schon die "Trösterchen" vorbei gekommen. Mit einer Tasse Kaffee, einem langen Brief, der richtigen Schokolade und dem Bewußtsein, dass es weit schlimmer sein könnte, starte ich jetzt nochmal neu in den Tag.

Euch allen einen schönen Nikolaus und fahrt vorsichtig.

Lg 





Sonntag, 4. Dezember 2011

Gebacken bekommen...

... Advent, schon der 2. und ich möchte auch mal was auftischen. Also bin ich in die Küche gehuscht und habe meine Vorräte zusammengesucht. Nach etwas stöbern fand sich einiges zusammen und somit konnte ich das Rezept Grundrezept Cookie-Teig ausprobieren. Wobei ich sagen muss, es leuchtet mir nicht ein, warum ich 8 Minuten lang Butter und Zucker schlagen soll?! So viel Geduld habe ich nicht. Zwei Minuten reichen auch, finde ich.

Foto im Original von Matthias Haupt
Mein Teig sieht anders aus als auf dem Foto, egal.


erste Runde, weiße Cookies
2. Runde Schokocookies mit Erdnüssen, interessanter Geschmack
Für Interessierte kommt hier noch schnell das Rezept. Theoretisch könntet ihr es noch bis zum Kaffee schaffen ein paar Cookies zu backen. Ich kann mich jetzt schon zurücklehnen und den Adventstisch decken. Lg




Samstag, 3. Dezember 2011

Vorbildern nacheifern..

selbst gekauft

... hier kommt mein Vorbild. Diese Farbkombination geht in diesem Jahr gar nicht mehr. Weil die Jacke eine andere Farbe hat und überhaupt. Also dachte ich so bei mir, kein Problem probier ich aus eine Mütze zu stricken.

Hier kommen die Zutaten für das Hau-Ruck-Projekt. Ragazza LEI in wollweiß, (senffarben war leider schon ausverkauft) plus 10er Nadeln.



Hier folgt der Nachfolger. Für mal eben schon ganz gut, allerdings muss ich nochmal ran. Der Tochter gefällt es noch nicht so gut. Sie ist etwas zu weit. Also brauche ich wohl nur 36 Maschen anstatt  42.
Ich werde sie noch mal aufrebbeln und dann mit einer 8er Nadel dir Rippen stricken und danach eine 12er Nadel nehmen, damit es etwas legerer wird. Ach ja, und der Bommel ist zu fett. Obwohl ich den fast schon wieder gut finde. Das heißt, in der nächsten Woche (ich habe kein Nadelspiel in 12er Stärke) gibt es hoffentlich ein Foto, von der formvollendeten Mütze am Modell.

Hat auf jeden Fall Spaß gemacht, eine Müte zu probieren. Ist bestimmt nicht die Letzte.
Lg