Dienstag, 24. Januar 2012

Von der Teesocke...



...zu einem Hausschuh ist der Weg manchmal gar nicht weit.

vor der Behandlung

Eigentlich ist so ein Hausschuh schnell gestrickt, wenn man nicht schon Gr. 40 hat.
Dann wird noch eine Naht geschlossen und ab geht es in die Waschmaschine, bei 40 Grad und schwupps ist der Hausschuh fertig.

Das Schwupps zeige ich dann wohl morgen, jetzt bin ich erstmal auf dem Weg in den Keller.

Was andere am Creadienstag so machen kann man hier sehen. Klick.

Bis morgen dann


Kommentare :

  1. Ich hab in der letzten Zeit auch ein paar Schuhe gestrickt und waschmaschinenverfilzt. Schwierig finde ich aber, dass das Ergebnis so relativ unkontrollierbar ist, zum Teil waren die Schuhe viel größer als geplant (bei den Kids nicht so tragisch, da sie ja noch wachsen) und bei einigen Puschen sind die Fersen nicht so gut geworden. Ich bin jedenfalls auf dein Ergebnis schon gespannt. LG Ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine kreisen gerade in der Waschmaschine. Man kann sie ja dann nochmal waschen, wenn sie noch zu groß sind. Man begibt sich damit in die Hand von "Try and Error". LG Heike

      Löschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.