Dienstag, 12. Juni 2012

Magnetisch angezogen...

... fühle ich mich in meiner Küche immer wieder von meinem Kühlschrank. 
Dort hängt mein Leben. Termine, Pflicht und Kür. 


Um immer wieder einen wachen Blick dorthin werfen zu können, benötige ich Wachrüttler. Was gibt es dazu Schöneres, als selber neue Magnete zu gestalten.







1. Drei halbe Glassteine, gibt es in Dekoläden oder auch Schmuckläden.
2. Mit Bleistift die Form auf´s Papier bringen. (Dachte erst ich würde Karopaier nehmen, 
    war mir aber dann zu unruhig).
3. Kleine Figuren erfinden.
4. Bei mir wurden es diesmal Monster.
5. Alte Magnete nehmen, die man aus Joghurtpackungen zuhauf bekommen kann.
6. Größe des Glassteins auf Magnet übertragen, auschneiden. 
    Zuvor aufgeklebte Monster auf Glasstein, auf den Magneten kleben.
7. Fertig sind meine Monster und warten auf neue Nachrichten zum Erinnern.

Wer auf mehr Kreationen von DIY steht, sollte einen Blick bei Mizoal vorbeiwerfen, da tummelt sich alle unter dem Thema Creadienstag.

Ach, was mich noch interessieren würde,
wer führt an eurem Kühlschrank Regie?

Man sieht sich,

Eure






PS: Nachtrag an dieser Stelle. 

Ich musste mir einen Vortrag der Kids zu -Stärke des Glassteins in Bezug auf Magnetkraft anhören-. Ok, also damit es keine Tränen gibt, falls jemand seinen Kühlschrank verschönern möchte.





Jetzt mussten meine Kühlschrank-Katzen dran glauben. Sie haben einen stärkeren Magnet für meine Glassteine. Also Magnete abgeknibbelt und neu verklebt. Nun sind die Monster stark genug für meine Zettelwirtschaft.

1 Kommentar :

  1. Klasse!!! Nur schade, dass ich vor einer Woche beim Räumen die vielen Fruchtzw*rg-Magnete endgültig entsorgt habe - Mist!!!
    Da kommen aber bestimmt mal wieder Neue!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.