Dienstag, 28. August 2012

Vom Alltäglichen....

... so ein Urlaub im Sommer ist für einen selbst ja immer wieder eine Freude, wenn dann die Sonne so richtig scheint... Schwierig wird es dann und wann mit der Heimkehr, wenn man niemanden hat, der einem den Garten giest.

Normalerweise schaue ich hinterher nicht so genau hin, weil es mir sonst zu weh tut und da ich eh keinen grünen Daumen habe, nehme ich es als Schicksal an, dass mein Garten verdörrt.


So auch in diesem Jahr. Alles ist welk und zugewuchert und ich stehe gerade Tag um Tag darinnen und versuche zu schneiden und zu retten, was zu retten ist.

Viel ist es nicht. Na dann eben Kahlschlag. Zack, die Rosen beschnitten. Was mir nicht gefällt rausgerissen und für´s Auge gekauft, was mich munter macht. Muss ich nur noch einpflanzen.

Na, wenn das keine schönen Aussichten sind. Übrigens die geköpften Rosen haben in meinem Arbeitszimmer noch ihr Gnadenbrot, bis sie eines natürlichen Todes sterben.

Eure

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.