Freitag, 20. Dezember 2013

Probelauf...

... Schiffe werden mit Sekt getauft und zu Wasser gelassen. Bei uns wird der Baum probebeleuchtet, zur weihnachtlichen Einstimmung. Ich finde der Baum kann sich sehen lassen. Schön war, dass wir ihn alle zusammen geschmückt haben und dieses Jahr die Farbe mehr rosa/rot/creme/silber wurde. Ein Baum der was auf sich hält, nimmt Trends denn auch schon mal mit.








Mein persönliches Weihnachten, hatte ich heute nach dem letzten Mal "ich-gehe-kurz -in -die Stadt".
Zuhause angekommen fand ich Post vor, von Sabine, ich habe tatsächlich eine ihrer selbstgebastelten Karten in den Händen gehalten. Darüber habe ich mich mächtig gefreut, weil ich niemals damit gerechnet hätte. Danke an dieser Stelle dafür und ansonsten immer noch frohe Weihnachtstage an alle. Man sieht sich demnächst mal wieder, an dieser Stelle

Eure




Donnerstag, 19. Dezember 2013

...in Vorbereitung

...der Baum er steht und hängt sich aus. Noch ist nicht der große Tag, aber er ist nah.
 Zeit für eine neue "Spitzendeko".

Bisher zierte diese Stelle ein Pappstern mit Alu umwickelt, entworfen von einem Kind und nie geändert. Jedoch in diesem Jahr wurde angemerkt, wir könnten der Spitze des Baumes doch mal was Anderes gönnen. Was immer man darunter verstehen mag.

Auf meinen Streifzügen durch die Stadt bin ich nicht so wirklich fündig geworden. Die Tannenbaumspitzen gefielen mir nicht.  Dafür fiel mir dieser Stern in die Hände.
Damit ließe sich doch was anfangen.


Gummiband und Garn ist ja immer zur Hand.


einfach auf der Rückseite mit ein paar Stichen befestigen. Von Vorteil die gebogene Polsternadel.


Polsternadel in Aktionnzufügen

fertig


befestigt
So lässt sich das Warten dann auch aushalten.

Dies ist mein heutiger Beitrag zu meinem eigenen 30 Minuten Projekt und gleichzeitig auch zu RUMS (ist ja für mich genäht;)).

Ich wünsche euch allen da draussen, die ihr in Vorbereitung seid, eine entspannte Weihnachtszeit und freue mich darauf euch bald mal wieder virtuell zu treffen.


Eure

Mittwoch, 20. November 2013

Nachgereicht...

... wie versprochen kommt hier noch ein Dekobild zu meiner Adventsblume.
So könnte sie dastehen und sich zur Schau stellen.


 

Ein Dauerblüher sozusagen.

Danke für eure "Blumen" in Form von Kommentaren, ich freue mich immer sehr darüber.

Eure



Dienstag, 19. November 2013

Adventsblumen...

...jedenfalls nenne ich sie so. Mir ist so nach Deko für den Advent. Zuerst ist da nur eine Idee oder ein Gefühl und dann fange ich an zu werkeln.

 


In meinem Bord finden sich dafür Silberdraht, eine Plätzchenform und diese Satinbändchen die ich immer aus den T-Shirts herausschneide. Wie sich später herausstellt wäre eine Zange ganz hilfreich.




Mit der Zange lege ich den Draht um die Plätzchenform und biege diesen in die entsprechende Form.
Zwei Runden Draht werden benötigt.


Danach die Enden miteinander verdreht und der Stil in der richtigen Länge abgeknipst.


Zu guter Letzt die Satinschleifchen um die verdrehten Metallstücke gebunden. Die beiden "Sternchenformdrähte" werden ein wenig so verschoben, dass eine Blume entsteht. Fertig.

Was kann man damit machen? Einzeln in einen Adventsstrauß stecken, als Hingucker. 
Als Essplatzdeko benutzen, zum ersten Adventskaffee.

Die Bilder hierfür folgen dann wohl später.

Vielleicht bringt euch diese Idee auf eine eigene, deshalb geselle ich mich jetzt zu Creadienstag und schaue ma,l was mich weiter inspiriert.

Eure


Samstag, 26. Oktober 2013

mal was Neues ausprobiert....

.... ich habe mein Geschenk ausprobiert, den "Porsche" unter den Küchengeräten und bin hin und weg. Einen Thermomix. Noch wage ich es kaum auszusprechen, komme ich mir doch sehr extravagant damit vor.

Was habe ich in der Vergangenheit darüber gelästert, wie "unromatisch" ich kochen damit finde, bla,bla,bla. Und heute? Meine Tochter hat damit mal eben eine Tomatensuppe gemacht und ich ein Brot. In Null Komma Nix und dann ab in den Ofen und warm mit Honig und Butter essen. Hmm.




Jetzt hoffe ich, dass er mir die Zeitersparniss bringt, beim täglichen Kochen, so dass ich mich dann auch wieder mehr hier beim Bloggen tummeln kann.

Ein schönes Wochenende wünscht





Ach und Dankeeeeee zu euren Kommentaren zu meinem Geburtstagsrock !!!!!!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

mein Geburtstagsrock ist fertig...

.... wie lange der Stoff schon bei mir liegt, weiß ich nicht.
Ca. 2 Jahre. Es ist ein Dekostoff für Möbel, ein Reststück gefunden auf einem Flohmarkt.
Ich war sofort verliebt. Gut, dass so viel Zeit ins Land gegangen ist, denn mittlerweile sind meine Nähkünste mit gewachsen und somit ist der Rock auch so geworden, wie ich wollte.




Natürlich gibt es wie immer was zu meckern. Der Schnitt ist selbstgezimmert und wurde von mir nochmal optimiert. Der Reißverschluss ist kein Rockreißverschluss, denn am Ende sollte es schnell gehen. That´s life. Somit habe ich mir heute selbst ein schönes Geschenk gemacht, zum 52ten.

Euch allen einen schönen Tag, man sieht sich bei RUMS.

Eure


Montag, 14. Oktober 2013

Outfit of the week...

...heute morgen, nachdem ich eine Runde im Netz gedreht hatte, bin ich wie so oft bei Sabine hängen geblieben. Munter wie immer zeigt sie, was sie gerade anhat und stylt sich um. Mal ein Pullover über das Kleid gezogen, mal Mäntelchen an. Fertig. Sie machte Sonntag bei "outfit of the week" mit und da dachte ich so bei mir, "da bin ich heute auch mal dabei", die Linkliste ist noch drei Tage lang geöffnet zum Mitmachen.

Tatsächlich habe ich seit langer Zeit mal wieder etwas für mich genäht. Ruckizucki musste es gehen,
habe ich im Moment doch wenig Muße.

Geworden ist es eine "halbe" Jacke nach einem Ottobre Schnitt aus dem Heft 5/12 Modell 2.
Die Ärmel habe ich mit gespart, weil Spitzenstoff bei mir sehr schnell älter macht als erwünscht.
Mit diesem Modell bin ich jetzt hochzufrieden und es ist gerade mein Lieblingsteil geworden. Doch seht selbst.

Da ich keinen Fotografen habe, sehe ich immer etwas versteinert beim Warten auf den Blitz aus, -gibt Schlimmeres.





Ich finde es besonderes gut, dass es so wandelbar ist.

Bis demnächst Eure




Freitag, 13. September 2013

...mein Goldstück...Goldschatz

... ich gebe es zu, manchmal bin ich nicht so schnell, wie ich es gerne wäre.

Als Nic gestern zu der Fotochallenge aufrief, "Goldschätze" war ich noch weit von meinem persönlichen Goldstück entfernt. Aber es hat in meinem Kopf gearbeitet und ich hatte mal wieder Lust kreativ zu sein.



Also habe ich mich einmal in meinem Arbeitszimmer gedreht und da ich ein Jäger und Sammler bin, fiel mir auch gleich ein, was ich schon seit längerem ausprobieren wollte.


Ihr, die ihr da draussen Kinder habt, kennt bestimmt diese Malen-nach-Zahlen Kartons, die sofort gekauft werden mussten, weil die lieben Kleinen malen wollten. Und so sehen sie dann aus, wenn der Euphorismus flöten gegangen ist. Ich konnte die Kiste nicht entsorgen.







Schnell ausgepackt, die Farben die noch nicht eingetrocknet waren großzügig aufgetragen, trocknen lassen. Ein rundes Schild zuschneiden. (Das Ganze soll ein Türschild für meine Arbeitszimmer werden).






Vorher einen Test gemacht, was gefällt mir besser Wachsmaler in schwarz drüber ziehen oder gold...Die Entscheidung fiel leicht.






Eine Schrift im Computerausgesucht und auf das Schild übertragen.






Acrylgold auftragen (schön, dass der Untergrund buntig durchschimmert). Mit einem schwarzen Stift Schrift nachziehen und frei "doodlen". Schon ganz gut geworden, aber etwas fehlt noch.





 Alten rosa Nagelack mitverbraten- ja es wird besser.







 Zum Schluss mit weißem Acryl highlighten. Perfekt.







Ich bin wirklich zufrieden mit meinem neuen Arbeitsraumschild.

Euch allen da draussen wünsche ich jetzt ein goldenes Wochenende.



Bis bald Eure








PS: oh wie toll, ich konnte mich noch in die Beauty-Challenge eintragen, danke Nic!
Sicher habt ihr die ganzen tollen Ergebnisse zu den Goldschätzen schon gesehen oder?

Donnerstag, 29. August 2013

Beauty is where you find it #74...

...die Ferien gehen bei uns dem Ende entgegen und ich kann bei Luzia Pimpinellas Aufruf zu "the big light" einfach mitmachen, mit einem Foto vom Beginn der Ferien. Klasse!

1. Ferientag noch einmal über den Dom bummeln und ein Foto von der letzten Fahrt schiessen. Ein krönender Abschluss zur Feier der Zeugnisse, zum Start in den Urlaub und alles was sonst noch so ansteht. Es kommt mir ewig lange her vor.

Viel Licht gibt es auch bei den anderen Kreativen zu sehen. Versammelt hier.

Eure

Sonntag, 28. Juli 2013

...tatsächlich genäht...

...wer hätte das gedacht, dass ich tatsächlich noch dazu komme mir einen Rock zu nähen. In Gedanken war er schon seit einem Jahr fertig, so lange liegt der Stoff parat. Den Schnitt habe ich mir irgendwann zu Beginn meiner Nähkarriere ausgedacht und heute optimiert.


Rest Blümchenstoff aus Baumwolle & Rest lila gestreifter Baumwollstoff
Vielleicht ist dies ein guter Start für mich und die Nähmaschine. Die Sehnsucht danach ist groß und das Zeitfenster für mich und meine Freiezitaktivitäten, scheint sich wieder zu öffnen. Die Familie läuft wieder rund.

Euch noch ein schönes Wochenende,

Eure

Sonntag, 7. Juli 2013

Ausgehfein...

... heute wollen wir einen neuen Erdenbürger begrüßen gehen, das Wetter ist sehr warm, also nichts wie rein ins Kleidchen. Ach ja, das Kleid ist hübsch, hat aber um den Ausschnitt herum zuviel Luft.

Na gut, dann wollen wir die mal rauslassen. Im Frickeln bin ich Profi und die Mode sieht ganz viel Abnäher auch am Ausschnitt vor. Auf geht´s.

Frei nach Schnautze abstecken am Leib
Wacker drüber nähen bis zur Ausschnittnaht. Das  war es.
Startklar, mit repariertem Täschchen.

Ich freue mich,  jetzt ziehe ich das Kleid noch lieber an.


Und bei euch so, heute schon was kurz optimiert?


Sonnige Grüße sendet



Donnerstag, 4. Juli 2013

Die Entscheidung ist schnell gefallen...in weniger als 30 Minuten

... für das 3o Minuten Projekt Logo.

Danke allen, die bei mir ihre Meinung dazu hinterlassen haben. Dann kann ich ja starten mit meiner heutigen kleinen Aktion.


Letztens auf der Suche nach einer kleinen leichten Tasche ist mir die gleich abgebildete in die Hände gefallen. Leider hat sich der Taschenbügel nebst Tragekette verabschiedet und ich hatte bisher nichts gleichwertiges gefunden.



Upcycling mit Magnetverschluss und Paketband
Wenn es so nicht geht, dann eben mit den Dingen upcyclen, die gerade zur Hand sind.

Paketband in ca.12x 170 m zugeschnitten, jeweils4 Strippen ergeben ein Band, damit dann geflochten



am Ende eine Schlaufe gebildet und in 1 cm Abstand drübergenäht, hin und her.
Wichtig, die Enden mit ner Häkelnadel neu durch das Geflecht durchgezogen un in 2 cm Abstand von
der Schlaufe erneut drübergenäht.
in Ermangelung eines Rings, Büroklammer durch die Schlaufe gezogen und an der Innenseite der Tashe festgenäht
ein Teil der Taschenlasche einfach nach innen geklappt, Magnetverschluss gesetzt. Fertig
geht doch.
Wer von euch Lust hat, mir seine 30 Minuten Projekte zu zeigen, der hinterlasse hier einen Kommentar mit seiner Linkadresse auf der man sehen kann, worauf ihr gerade stolz seid
(gerade gemacht, für einen selbst oder andere, schon länger her, aber immer noch sehr froh darüber).

Ich würde dann die von euch genehmigten Bilder (wer hier mitmacht, weiß wo die Bilder landen) auf meiner
entsprechenden  Pinterest Seite sammeln, zum Staunen für uns alle.

Ich werde immer mal wieder solche 30 Minuten Projekte zeigen, nach Lust und Laune und wie es im Alltag gerade so passt. Also schaut ab und zu mal rein, ich würde mich freuen.

Wenn ich so überlege, dann ist die heute auch mein Beitrag zu RUMS, wart ihr heute schon dabei?

Bin jetzt mal gespannt, wer von euch dabei ist.



Mittwoch, 19. Juni 2013

Fein gemacht...

...an meiner Stelle hat sich heute Amelie. Schließlich hat morgen ihre Mutter, die uns Amelie geschenkt hat, Geburtstag. Grund genug ein Päckchen zu packen mit den neuesten Fotos von Amelie und ganz lieben Grüßen von uns. Soviel Zeit muss sein.

 in Wartestellung

jetzt ein Tässchen Kaffee wäre schön



nach dem Kaffee ein wenig Tischtennis gefällig.

Danach tauche ich wieder unter in die unerfüllte Steuererklärung, die jedes Jahr auf´s neue überraschend daher kommt und andere unaufschiebare Dinge. Erst wenn die erledigt sind erlaube ich mir selbst wieder Amüsement.

Bis denne und hoffentlich bald

Eure