Montag, 25. Februar 2013

Wenn jeder Schnitt zum Drama werden kann...

...hochdramatische Ankündigung.
Ja, aber so habe ich mich auch gefühlt, als ich die "heilige" Krawatte repariert habe.

 Ein Erbstück, Seide und dann noch Hermes (darf man so etwas überhaupt schreiben?).

Nachdem ich die abgewetzte Krawatte lange genug in meinem Arbeitszimmer versteckt hatte und sie somit als verschollen galt, gab es ja nichts mehr zu verlieren. Also habe ich mich wacker ran gemacht, das Kaputte weggeschnittten und dann nachdem ich mir vorher eine Schablone gemacht hatte, im gleichen Verhältnis neu per Hand umgenäht. Das Endprodukt geht, finde ich.

Schließlich ist "Mann" ja auch ständig in Bewegung.



Etwas das mich völlig kirre macht ist eher, dass wenn ich abends etwas mache und versuche dann Fotos zu schiessen, kommt alles sehr gelblich verfärbt raus.

Nerv. Aber meine Geduld reicht nicht immer aus, um bis zum nächsten Tag und dem "guten" Licht zu warten.

Wie macht ihr eure Fotoshootings?
Immer unter Idealbedingungen?

Einen schönen Tag noch wünscht


Dienstag, 19. Februar 2013

Kleiner Frühlingsgruß gegen Schietwetter...

... uns ist heute mal wieder nichts Gutes im Wetterbericht verkündet worden und ich kann es nicht mehr hören, geschweige denn sehen.

Mir ist nach Frühlingsfarben und grün und Blume zumute. Also habe ich mich einmal in meinem Zimmer gedreht und geschaut, was ich denn da heute *verbraten* könnte, ein paar Blümekes vom Einkauf mitgebracht und losgelegt.

Also da hätten wir ausrangierte Eierbecher, Dekoband in pink, diesen Blumenschaumstoff (wie hies der noch gleich?) ein wenig Schrift aus dem Computer ausgedruckt. Fertig.


Ich habe also angefangen Luftmaschen zu häkeln und diese um die Eierbecher drapiert.

Die Schrift per Bleistift auf die Becher skizziert und dann mit einem Porzellanstift übertragen.

Den Steckschaum zugeschnitten und  reingestopft.

Die Blumen gekürzt und mit Hilfe der Häkelnadel plaziert.

Alles zusammen ans Fenster gehängt.

Jetzt habe ich einen frühlingshaften Ausblick und kann weiter mein Tagesgeschäft erledigen.

Was bin ich froh.



Euch noch einen frohen Dienstag und schaut auch mal bei Creadienstag und Meertje rein, dort sind weitere Ideen zu finden.

Eure




Freitag, 15. Februar 2013

rumgespielt..

... heute mal ohne Foto, gibt auch so was zu sehen.


...vielleicht habt ihr es schon gesehen, ich habe heute mal wieder etwas an meinem Blog gebastelt.

Neues Jahr, neues Glück, sag ich ja immer. Ok, es ist schon etwas Zeit ins Land gegangen, was soll´s. Noch ist nicht alles perfekt oder besser gesagt, so wie ich es gerne hätte.

Z. B. verweigert sich Blogger bei mir, meine neu ausgesuchten Farben in den Postzeilen oder so zu ändern. Habt ihr damit ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie habt ihr euch geholfen?


Mir scheint, ich muss jetzt tatsächlich auf die Programierebene gehen und mich da zurecht finden, um die entsprechenden Farben zu ändern. Apropo bin ich Laie. Das wird ein Spaß werden.

Also her mit Tipps, falls es die gibt. Ansonsten frickle ich halt weiter vor mich hin.
Wird schon werden.

Schönes Wochenende wünscht

Donnerstag, 14. Februar 2013

Beauty...Danach...

... oder auch, *ich-habe-fertig*.
So sieht es dann aus, hinterher am Morgen.
Nicht schön, aber authentisch.






Das Obst war mal frischer, die Brotkrumen zeugen vom , * es-war-lecker* und der Milschschaum ist verflogen. Andere Morgenbilder gibt es bei Nic.

 Eure

Donnerstag, 7. Februar 2013

Beauty...auf dem Sprung...

...zum Briefkasten und eigentlich habe ich heute auch gar keine Zeit um mitzumachen.

Da fällt mir diese Briefmarke in die Hand und ich muss schmunzeln.
Wie lange habe ich dieses Jahr dazu gebraucht zu merken, dass das Porto teurer geworden ist.
Bis ich dann diese entzückenden "Dreier" in der Hand hatte, dauerte es auch nochmal eine gefühlte Ewigkeit.



Und irgendwie haben sie etwas. Und weil es sie nicht lange geben wird, (nehme ich an), gehören sie verewigt und dies tue ich hiermit. Ich hebe sie in den Photohimmel bei Luzia Pimpinella.

Sie dürfen neben all den anderen Nummern bestehen.
Wer interesse hat, hier geht es zum Zahlentag.

Eure

Montag, 4. Februar 2013

Pappsatt..

...bin ich.

Aus gegebenem Anlass dachte ich, einmal im Leben möchte ich eine Buttercreme-Torte backen. Gedacht, getan. Gestern. Stunde um Stunde. Man kann es auch als Meditation sehen. Jedenfalls sind alle meine guten Gedanken für meine heute 18 jährige Tochter dort eingeflossen.

Gerade haben wir sie verspeist (nein, nicht die Tochter). Lecker.
Wobei nach soviel Süßem schreit der Körper sofort nach Ketchup und Currywurst.
Aber nein, dem gebe ich nicht nach. Vielleicht passt nachher noch ein Salatblatt rein.

Das Rezept stammt aus der Brigitte 10/2010 und ist einfach zu lang, um es hier zu präsentieren.
Zum Appetit machen stelle ich zwei Fotos von dem Prachtstück ein.



Ich bin dann mal verdauen.

Bis demnächst
Eure




Samstag, 2. Februar 2013

Zeitvertreib...Yael Niam...

... in Vorbereitung auf das nächste Event in unserer Casa, höre ich Musik.

Wie immer beim Autofahren entdeckt.

Yael Niam.

Theoretisch kannte ich sie schon ohne es zu wissen, aus der Werbung und daher kennt ihr sie auch. Als Erinnerung, Gedächtnisstüze zur Orientierung.

NEW SOUL

YAEL NAIM & david donatien | Myspace Music Videos


Aber sie hat mehr als diesen Song gemacht und das gar nicht schlecht (sage ich Laie).








Yeal Naim: Go to the river gefunden bei Taratata.com


Reinhören gefällig? Eine Interpretation.





Seal/Yeal Naim: Something gefunden bei Taratata.com





Soviel für heute, schönes Wochenende

wünscht