Montag, 4. Februar 2013

Pappsatt..

...bin ich.

Aus gegebenem Anlass dachte ich, einmal im Leben möchte ich eine Buttercreme-Torte backen. Gedacht, getan. Gestern. Stunde um Stunde. Man kann es auch als Meditation sehen. Jedenfalls sind alle meine guten Gedanken für meine heute 18 jährige Tochter dort eingeflossen.

Gerade haben wir sie verspeist (nein, nicht die Tochter). Lecker.
Wobei nach soviel Süßem schreit der Körper sofort nach Ketchup und Currywurst.
Aber nein, dem gebe ich nicht nach. Vielleicht passt nachher noch ein Salatblatt rein.

Das Rezept stammt aus der Brigitte 10/2010 und ist einfach zu lang, um es hier zu präsentieren.
Zum Appetit machen stelle ich zwei Fotos von dem Prachtstück ein.



Ich bin dann mal verdauen.

Bis demnächst
Eure




Kommentare :

  1. Hihihi, mächtig. Mein Mann steht ja auf so was, mir selbst ist das zu mächtig. Hab schon verdauungsprobleme bei frostig von cupcakes wo auch Butter drin ist. Sieht aber lecker aus!
    Grüsse
    Miniheju

    AntwortenLöschen
  2. ja mächtig schön! für mich ist das ja nichts:) ich mag zwar sehr gerne süß, aber buttercreme schaff ich nicht. dafür jede menge anderen süßkram...
    schöne grüsse!
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist du schon ziemlich schlau. Ich kann so etwas auch nur dosiert zu mir nehmen und muss den anderen Süßkram auch sein lassen, sonst lässt er sich bei mir auf der Hüfte nieder. - Ausnahme- Lg Heike

      Löschen
  3. Hmmmm, die muss ich auch mal probieren, auch einmal im Leben... Hab sie sogar bei Brigitte-Online gefunden, dann kann sie jeder nachbacken:
    http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/butter-walnusstorte
    Aber klingt wirklich nach meditativer Geduldsarbeit. Oha.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Link raussuchen! Lg Heike

    AntwortenLöschen
  5. Mein Tochter wäre begeistert - sie sucht sich immer solche Torten aus, während ich auf Käsekuchen stehe. Danke auch an Anette für den Link, vielleicht backe ich sie mal für meine Tochter...
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal im Leben der Tochter kann man so etwas machen. Ladet euch aber viele Gäste ein, sonst isst man zu lange davon. Lg Heike

      Löschen
  6. sieht sehr lecker aus. ich stehe ja auch mehr auf käsekuchen, aber bei dieser könnte ich schwach werden. schokolade und walnüße - mh.
    lg monika

    AntwortenLöschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.