Dienstag, 19. November 2013

Adventsblumen...

...jedenfalls nenne ich sie so. Mir ist so nach Deko für den Advent. Zuerst ist da nur eine Idee oder ein Gefühl und dann fange ich an zu werkeln.

 


In meinem Bord finden sich dafür Silberdraht, eine Plätzchenform und diese Satinbändchen die ich immer aus den T-Shirts herausschneide. Wie sich später herausstellt wäre eine Zange ganz hilfreich.




Mit der Zange lege ich den Draht um die Plätzchenform und biege diesen in die entsprechende Form.
Zwei Runden Draht werden benötigt.


Danach die Enden miteinander verdreht und der Stil in der richtigen Länge abgeknipst.


Zu guter Letzt die Satinschleifchen um die verdrehten Metallstücke gebunden. Die beiden "Sternchenformdrähte" werden ein wenig so verschoben, dass eine Blume entsteht. Fertig.

Was kann man damit machen? Einzeln in einen Adventsstrauß stecken, als Hingucker. 
Als Essplatzdeko benutzen, zum ersten Adventskaffee.

Die Bilder hierfür folgen dann wohl später.

Vielleicht bringt euch diese Idee auf eine eigene, deshalb geselle ich mich jetzt zu Creadienstag und schaue ma,l was mich weiter inspiriert.

Eure


Kommentare :

  1. Hübsche Idee. Schlicht und edel! Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  2. Ach Heike, ich liebe Deine schnellen Ideen! Diese minimalistische Weihnachtsdeko ist genau das richtige für mich. Ich geh mal Draht kaufen.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ganz nach meinem Geschmack: einfach und schnell! Man muss eben nur drauf kommen...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Fühl dich ermuntert mir zu schreiben, ich antworte gerne.